BETA 2015 – Ozolos zeigt sich zum ersten Mal der Öffentlichkeit

Letzten Beiträge on 23 Jan , 2015

Neue Eventreihe – BETA Mittweida

Mittweida. Mittwoch, 21.01.2015, 14 Uhr: In dem sonst eher ruhigen Städtchen herrscht Aufregung. Auf den normalerweise überschaubaren Straßen sieht man unzählige Studenten zum

Medienzentrum eilen. „Was da los?!“, fragen sich die Bewohner der 16.000 Seelenstadt.

Nein, es handelt sich nicht um das Medienforum Mittweida oder das Campusfestival 2015!

Es ist der Start einer neuen Eventreihe: die BETA (Base of Entertainment, Technology and Arts) – die Veranstaltung für interaktive Unterhaltung in Mittweida.

Beta_Logo

Was ist die BETA?

Die BETA ist der Ort, an dem Medien und Informatik aufeinandertreffen. Sie soll langfristig eine Plattform für relevante Themen aus dem IT-, Games- und Entertainment-Bereich schaffen. Darüber hinaus soll sie den Studenten der Hochschule Mittweida die Möglichkeit bieten, ihre entstandenen, multimedialen Projekte vor Fachleuten und Interessenten zu präsentieren.

Create it. Play it. Live it. – so lautet das diesjährige Motto der Veranstaltung, deren Schwerpunkt im Bereich Games liegt.

Studenten der Medieninformatik zogen die Fäden hinter den Kulissen

Ins Leben gerufen wurde die BETA von den Studenten des Studiengangs „Medieninformatik und Interaktives Entertainment“ aus dem Matrikel 12, speziell dem Marketing Team des Projekts.

Ablauf, Ehrengäste und Studentenprojekte

Auftakt der Veranstaltung war, neben einem internen Quiz-Battle zwischen den einzelnen Matrikeln, ein spannender Gastvortrag vom bekannten Journalisten der Spieleszene René Meyer über „40 Jahre Videospiele“.

rene_meyer_beta1  rene_meyer_beta2

Nach einer kurzen Pause ging es über in den öffentlichen Part des Events. Die Studenten gaben den Besuchern in einer lebendigen Präsentation einen detaillierten Einblick in ihre Studienzeit. Vom ersten Konzept über die technische Umsetzung bis hin zum fertig Produkt wurden alle für die Software- oder Spieleentwicklung notwendigen Schritte näher beleuchtet und an entstandenen Studentenprojekten verdeutlicht. Ein weiterer interessanter Aspekt des Programms war die Diskussionsrunde mit den frischgebackenen Medieninformatik-Absolventen. An dieser Stelle konnten die Zuschauer an den wissenswerten Erfahrungen der Referenten teilhaben und sich mit ihnen über den aktuellen Arbeitsmarkt und die Zukunft der Spieleindustrie austauschen.

Das Highlight für uns aus dem 12er Matrikel der Medienformatik

Nun war es endlich soweit! Es folgte der Höhepunkt der Veranstaltung: die Premiere von Ozolos, dem selbstentwickelten Endless Runner des Matrikel 12. Den Zuschauern wurde die Möglichkeit geboten, einmal mit den Entwicklern hinter die Kulissen zu schauen und mit den Teamchefs persönlich zu sprechen und eventuelle Fragen zum Projekt loszuwerden.

game_menu  ingame_planet1 ingame_planet2  more_ingame_planet1

Einen kurzen Überblick über die Entstehung des Spiels findet ihr im folgenden Making-Of-Video:

Getreu dem Titel der Veranstaltung – BETA – hatten die Besucher nach der Präsentation die Chance, neben zahlreichen interaktiven Stationen, wie den selbstentwickelten Brettspielen der Matrikel 13 und 14 sowie einer kleinen Auswahl der weltgrößten Sammlung von Spielkonsolen des Gamejournalisten René Meyer, den Endless Runner erstmalig selbst anzutesten.

Hier findet ihr eines kleines Demovideo zum Spiel:

prototyping_studentenprojekte  interaktiv studenten_projekte  retrogames_zocken_2retrogames_zocken  retrogamesretro_konsole  retro_games_zocken

Danke an alle kreativen Köpfe und Gäste!

Alles in allem können sich sowohl die Veranstalter als auch die Entwickler von Ozolos über ein durchweg positives Feedback freuen. Auf den Erfolg wurde später am Abend im Studentenclub angestoßen und bis in die Morgenstunden gefeiert.

Wir, die Medieninformatik-Studenten des Matrikel 12 verabschieden uns hiermit in unser Praxissemester und sind gespannt, wie es mit der BETA im kommenden Jahr weitergeht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>